Die Informationen dieser Seite richten sich an Menschen, die gerne Eltern werden wollen, aber leider nicht können (z.B. aufgrund Krankheit oder mangels Partner) und deshalb auf die Hilfe einer Leihmutter angewiesen sind.



Wer sind wir?

Wir sind eine Gruppe von hetero- und homosexuellen Eltern, die über den Weg der Leihmutterschaft das Glück hatten, Eltern werden zu können. Wir leben in Spanien, aber die Herkunft ist vielschichtig (Spanier, Deutsche, US-Amerikaner, Süd-Amerikaner, Chinesen, Japaner, etc.).

Das dieser Weg steinig und beschwerlich ist, haben wir alle am eigenen Leib erfahren. Und es ist und bleibt ein Abenteuer.

Um anderen potentiellen Eltern zu helfen, ebenfalls über den Weg der Leihmutterschaft in den USA ein Kind zu bekommen, haben wir diese Plattform gestartet.


Einen sehr guten Bericht aus dem November 2015 des ZDF über Leihmutterschaft finden Sie hier:


https://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/2595378/


Für wen interessant?

Wenn man sich zu dem Schritt entschieden hat, eine Leihmutter (etisch korrekt ist aber "Leihschwangere") Frau zu suchen, um ein eigenes Kind bekommen zu können, steht man vor einem Berg Fragen:

> Welche Agentur kann mir am besten helfen und ist zugleich noch seriös und erfolgreich?

> An welche In-Vitro-Klinik wende ich mich?

> Wer gibt mir rechtliche Unterstützung in Vertragsfragen und verwaltet mein Treuhandkonto vertrauenswürdig?

> Wie wähle ich eine geeignete "Leihmutter" und ggf Eizellspenderin aus?

> etc etc etc


Warum Leihmutterschaft  in den USA?

Aufgrund der aktuellen Situation, der gesetzlichen Regelungen, der Professionalität der Agenturen und Kliniken, das Wahren der Rechte der Frau und nicht zuletzt der offene, ehrliche und ohne jede Ausbeutung vollzogene Umgang mit einer Leihmutterschaft, hat für uns alle nur den Gang in die USA zugelassen.

 

Und der Erfolg gab uns Recht!!!